Teamentwicklung
Links | Email | Web | Impressum | Login

„Wenn man schnell vorankommen will, muss man allein gehen. Wenn man weit kommen will, muss man zusammen gehen.”   —  Indianisches Sprichwort

Teamentwicklung

Teams sind lebendige Konstrukte, die regelmässige Pflege und Förderung benötigen, um sowohl eine positive Team-Atmosphäre zu halten als auch um dauerhafte Leistung und Innovation zu erbringen. In meiner Arbeit begleite ich Teams in ihrem Entwicklungsprozess, bearbeite Themen auf der Sach- und Beziehungsebene und stosse Teams zu eigenverantwortlichem und bewusstem Handeln an.

Was ist Teamentwicklung?

Teamentwicklung ist ein aktiv gesteuerter Prozess, der das Ziel verfolgt, eine verbesserte Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb eines Teams zu fördern. Die Führungskraft spielt dabei eine entscheidende Rolle und ist in der Lage ein Team zur Höchstleistung zu bringen. Um diesen Prozess anzugehen, kann eine externe Begleitung hilfreich sein, denn als Führungspersönlichkeit sind Sie Teil des Systems bzw. des Teams.

Beispiele für Teamentwicklung...

  • Kommunikation und Zusammenarbeit im Team verbessern
  • Rollen, Aufgaben und Kompetenzen im Team klären und neu oder anders gestalten
  • Konflikte im Team angehen und lösen
  • Förderliche Massnahmen für die Hochleistung des Teams einleiten
  • Wiederkehrende Problemstellungen klären und daraus lernen
  • Als neue Führungskraft eine optimale Ausgangslage schaffen
  • Veränderungen im Team herbeiführen
  • Feedback-Kultur einführen und entwickeln
  • Standortbestimmung eines Teams und deren Weiterentwicklungsmassnahmen ausarbeiten
  • Moderation von Team-Meetings, Workshops und andere Formen der Zusammenarbeit

Methodeneinsatz für Teamentwicklungen

Je nach Team werden folgende Methoden angewendet:

  • Feedback-Instrumente
  • Sachebene: Arbeitsthemen besprechen
  • Beziehungsebene: Kommunikation und Konflikte bearbeiten
  • Inputs zu ausgewählten Themen
  • Aufgaben und Spiele zu ausgewählten Themen
  • Team-Aufstellungen

Der Nutzen von Teamentwicklung

Der Nutzen einer Teamentwicklung ist das Team arbeits-, beziehungs- und funktionsfähig zu machen. Durch professionelle Unterstützung eines externen Teamentwicklers und in Zusammenarbeit mit der Führungspersönlichkeit kann der Teamentwicklungsprozess bewusst angegangen werden.

Der Beratungsablauf

Im Erstgespräch geht es darum, das Verständnis der aktuellen Teamsituation zu erfahren. Je nach Fragestellung kann es sein, dass ein Gespräch reicht, andernfalls braucht es weitere Gespräche mit dem Team. Eine Beratung kann punktuell oder fortlaufend erfolgen. Auf der Basis der Fragestellung und in Abstimmung mit dem Auftraggeber wird das weitere Vorgehen entwickelt und durchgeführt. Das Ziel einer Teamentwicklung ist, die Teammitglieder in ihren Kompetenzen der Problemlösung und Entscheidung zu stärken. Grundsatz: Die externe Begleitung wird nur so lange nötig aktiv sein.

Was ist ein Team?

Ein reifes und funktionierendes Team ist der Traum jeder Führungspersönlichkeit, weil Höchstleistung erbracht wird, keine Störfaktoren den Prozess behindern und Innovation gefördert wird. Der Begriff Team bezeichnet einen Zusammenschluss von mehreren Personen zur Lösung einer bestimmten Aufgabe oder zur Erreichung eines bestimmten Zieles. Ein Team zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Es besteht aus min. 3 bis max. 15 Personen
  • Rollen- und Aufgabenverteilung innerhalb des Teams sind klar
  • Unmittelbare Zusammenarbeit (auf Dauer oder temporär)
  • Gemeinsame Werte und Regeln
  • Gemeinsame Aufgaben und Ziele
  • Wir-Gefühl

Hilfreiche Fragen für den Teamentwicklungsprozess

Ein paar hilfreiche Fragen sollen Aufschluss über die aktuelle Situation eines Teams geben. Die Liste ist nicht abgeschlossen und kann nach Belieben weiter geführt werden. In der unmittelbaren Zusammenarbeit und in einem Teamentwicklungsprozess kommen viele Phänomene zum Vorschein. Ziel ist es, diese Phänomene anzugehen und mit gezielten Massnahmen zu durchbrechen, damit eine konstruktive und teamfähige Zusammenarbeit gewährleistet werden kann. Bei diesen Fragen geht es in erster Linie um die Innensicht des Teams.

  • Wie viele Teammitglieder gibt es?
  • Wer hat welche offiziellen Rollen, Aufgaben und Kompetenzen?
  • Wer hat welche inoffiziellen Rollen, Aufgaben und Kompetenzen?
  • Wie ist die Grundstimmung im Team, Skala von 1-100?
  • Was hat das Team schon alles miteinander erlebt?
  • Wie gehen die Mitarbeiter miteinander um?
  • Wie lange arbeiten die Teammitglieder in der Firma?
  • Wie, wann und wo kommuniziert das Team?
  • Welche „Spiele“ werden untereinander gespielt?
  • Welche Verhaltensmuster haben sich eingefleischt?
  • Gib es Untergruppen oder Aussenseiter? Und wie zeigt sich das?
  • Welche Motivation steht hinter dem Verhalten der einzelnen Teammitglieder?
  • Wie geben sich die Teammitglieder Feedback?
  • Welche Erfolge konnte das Team feiern?
  • Wie war der Umgang mit Misserfolgen?
  • An welche Grenzen kommt das Team?
  • Was hat das Team aus Fehlern gelernt?
  • Lebt das Team Innovation? Und wie zeigt sich das?
  • Lassen die Mitarbeiter Veränderung zu? Und wie zeigt sich das?
  • Welche Situationen aus dem Arbeitsalltag waren hilfreich?
  • Welche Situationen aus dem Arbeitsalltag waren destruktiv?

Nach oben